Mai Lan

Mai Lan

Salaheldin

Salaheldin

Ruth

Ruth

Peter

Peter

Pavlo

Pavlo

Michael

Michael

Maryna

Maryna

Maryam

Maryam

Mamadou

Mamadou

M. H.

M. H.

Kurt

Kurt

Katja

Katja

Jürgen

Jürgen

Jochen

Jochen

Jens

Jens

Ismail

Ismail

Irén

Irén

Irada

Irada

Hubert

Hubert

Agnes

Agnes

Dimitrie

Dimitrie

Ahmad

Ahmad

Agnieszka

Agnieszka

Abdi

Abdi

Maryna Tseliurenko

Ukraine

2022

Auszüge aus Interview

„Kyjiw […] wird immer der beste Ort der Welt für mich sein.“

„Viele Menschen machen in ihrem Leben Krisen durch, die durch innere Veränderungen oder äußere Ereignisse verursacht werden. Manchmal wechselt ein Mensch nicht seinen Wohnsitz oder das Land, in dem er sich aufhält, aber er erlebt so gravierende innere Veränderungen, dass er das Gefühl hat, alles von Grund auf neu aufbauen zu müssen. Es gab solche Momente in meinem Leben, als ich in meiner Heimatstadt lebte. Jetzt bin ich physisch weit von zu Hause entfernt. Aber ich glaube, wenn ein Mensch sich selbst wirklich versteht, kann er fast überall ein Zuhause aufbauen. Denn das Wichtigste, was einen Menschen immer begleiten wird, ist er selbst. Und er kann schöne Erinnerungen haben, wo immer er will.“

„Ich komme aus der Hauptstadt eines Landes mit mehreren Millionen Einwohnern und habe den Rhythmus einer Großstadt schon immer geliebt. Doch mit dem Krieg wurden Frieden und Ausgeglichenheit im Leben unerwartet zu einer erstrebenswerten Priorität für mich. Ich denke, die Region braucht mehr Investitionen und Entwicklung, aber Pirna ist für mich im Moment der perfekte Ort zum Leben: Gute Infrastruktur, Nähe zu Dresden, wo viele Veranstaltungen stattfinden, ein schönes Zentrum, in dem ich wohne und jeden Tag den Blick auf den zentralen Platz genieße. Die Elbe und die gute Luftqualität. Und auch die Nähe zu Tschechien, die ich sehr liebe. Jetzt möchte ich meinen Wohnort nicht wechseln.“

„Ich hätte nie gedacht, dass das für mich wichtig sein würde, aber jetzt ist es definitiv die Sicherheit. Physische, psychische und soziale Sicherheit. Funktionierende Gesetze, echte Demokratie und Toleranz. Das ermöglicht es mir, mich als Mensch und Spezialistin zu entfalten und zu wissen, dass ich Menschen um mich herum sehe, denen das auch wichtig ist. Damit ich gerne irgendwo lebe, brauche ich schöne Natur, Ästhetik von Einrichtungen und Gebäuden, freundliche und stilvolle Menschen um mich herum.“

„Ich bin Ukrainerin. Als ich in Europa studierte, dachte ich darüber nach, in ein anderes Land zu ziehen. Aber damals war ich mit der Entwicklung in meinem Land zufrieden und beschloss, zurückzukommen und mir dort ein Leben aufzubauen. Vielleicht trägt diese Erfahrung jetzt dazu bei, dass ich mich gut an das Leben in Deutschland anpasse.“ 

„Ich werde Deutschland immer dankbar dafür sein, dass es mir durch eine so schwierige Zeit in meinem Leben geholfen und mir die Möglichkeit gegeben hat, zu arbeiten und mich gleichzeitig zu entwickeln.“

Nach oben